Lizzy und die weißen Lilien

les femmes fatales

Lizzy und die weißen Lilien Das neue Programm mit dem Damensalonorchester „Lizzy und die weissen Lilien“

Fünf hochvirtuose, ausgezeichnete Musikerinnen um die Kabarettpreisträgerin Lizzy Aumeier, widmen sich den Geheimnissen weiblicher Legenden! „les femmes fatales“

Eingebettet in die schönsten Melodien der Salonmusik, erfahren Sie Neuigkeiten, Gerüchte und Enthüllungen über Mata Hari, Marie Curie, Marie Antoinette oder Sarah Leander!

Ein bezauberndes, einzigartiges Spectakel mit grossartiger Musik, Situationskomik und vielen Überraschungen!

An der Solovioline – Svetlana Klimova
Konzertdirektion – Alice Graf
Violoncello – Irene von Fritsch
Flöte – Gaby Athmann
Kontrabass, Texte und Regie – Lizzy Aumeier

Termin: Freitag, 09. Februar 2018, 20 Uhr
Abendkasse: 20 Euro
Vorverkauf: 22 Euro

Lucy van Kuhl

Fliegen mit mir

Lucy van Kuhl
Lucys Programm Fliegen mit Dir ist lustig und "wat fürs Herz". In Moderationen und Liedern kommentiert sie typische Alltagssituationen und Menschliches. In ihrer authentischen Art ist Lucy ganz nah am Publikum, das zwei Stunden lang in ihre Welt eintaucht. Dabei erzählt sie von Konzertreisen mit der Deutschen Bahn und von Kreuzfahrten, frotzelt die Berliner Bio-Gesellschaft und besingt die Sehnsucht von Herrn Schmidt. Die Problematik eines keimfreien Toilettengangs im ICE beschäftigt sie ebenso wie die melancholische Betrachtung eines Schulfreundes im Café.
Themen einer jungen Großstädterin, messerscharf beobachtet und auf liebevolle Art seziert.
Lucys Programm ist wie Yoga für die Bauchmuskeln: Anspannung - Entspannung und am Ende geht man beglückt nach Hause.

 

Mehr unter Lucy van Kuhl - Corinna Furhmann

Termin: Samstag 03.02.2018 20 Uhr
Abendkasse: 15 Euro
Vorverkauf: 13 Euro

"Es saugt und bläst der Heinzelmann ..."

Heitere Szenen von Loriot in szenischer Lesung

Ensemble Stilblüten Wenn Loriot seinen Protagonisten "Anstandsunterricht" erteilt oder Campingbekanntschaften von einem "Kosakenzipfel" auf die finale Freundschaftsprobe gestellt werden, bleibt kein Auge trocken. Die bestürzend fein beobachteten ganz alltäglichen menschlichen Abgründe spiegeln sich oftmals in harmlos scheinenden Zwiegesprächen mit einem "Jungfilmer" oder einer politischen Diskussion über ausgewogene Fernseh-Berichterstattung. Und wer denkt bei einem original verkork(s)ten Vertreterbesuch nicht an saugblasende Heinzelmänner?

Die vier SchauspielerInnen Luna Mittig, Tatjana Grumbach, Ralf Ahlborn und Andreas Herden inszenieren Loriots Kabinettstückchen als Szenische Lesung, bei der sich die sparsame Choreografie als ideale Plattform für dessen meisterlichen Humor erweist. Die wohldosierte Szenerie lässt viel Raum für den eigentlichen Schatz des Herrn von Bülow: die einzigartigen Pointen, seinen geistreichen Wortwitz und die von ihm geschaffenen unvergleichlichen Protagonisten.

 

Mehr unter Ensemble Stilblüten

Termin: Samstag 27.01.2018 20 Uhr
Abendkasse: 12 Euro
Vorverkauf: 14 Euro

Constanze Lindner - Jetzt erst mal für immer

Kabarett in der Kulturfabrik

Ob als Comedian, Constanze LindnerSchauspielerin oder Sängerin: Constanze Lindner ist ein Bühnentier. Sie erobert das Publikum mit ihrer unvergleichbaren Spielfreude, mit großer Spontaneität, mit Mut zur Hässlichkeit und entwaffnendem Charme, der im deutschen Kabarett seinesgleichen sucht. In ihrem ersten Soloprogramm „Es wird geStanzt heut Nacht“ brachte sie so groteske wie liebenswerte Figuren auf die Bühne und nahm das Publikum mit auf eine Achterbahnfahrt von Irrsinn nach Absurdistan.

Auch im neuen Programm „Jetzt erst mal für immer“ sind sie wieder mit dabei: Die liebenswerte Kult-Oma, die russische Grande Dame Victoria Witchbopp und natürlich die unvergleichliche Cordula Brödke mit der Wollmütze. Ein Kauz, dem die Herzen zufliegen und Lindners Antwort auf die selbstoptimierte Frau, ein hässliches Entlein, das sich gern unverletzlich gibt aber stets nach Nähe sucht, gern auch mal im Publikum.

Constanze Linder stürzt sich wandlungsfähig wie ein Zauberwürfel auf jede Rolle, als ginge es um ihr Leben. Ihre Typen platzen nur so aus ihr heraus, umarmen dabei gern den Zuschauer um ihn dann an die Wand zu klatschen. Aber so liebevoll, dass das Publikum schon sehnsüchtig auf die nächste Wand wartet. Ihre schrägen Charaktere sind dann doch harmoniesüchtig, auch wenn sie dieselbe schon mal mit herrlich verbaler Gewalt zurechtbiegen. Es ist eben nicht so leicht mit der Harmonie. Alle sehnen sie herbei, solange sie einem selbst Vorteile bringt und Walli, Victoria und Cordula haben so ihre ganz eigenen Vorstellungen davon.

Freude, Lebenslust, Sensibilität und Menschenwärme: Es sind die positiven Emotionen, die Constanze Lindner auf die Bühne bringt – kraftvoll und unverfälscht

 Mehr unter Constanze Lindner

Termin: Freitag, 19. Januar 2018, 20 Uhr
Abendkasse: 17 Euro
Vorverkauf: 15 Euro